Über uns

Unsere Aufgabe

Die Bayerische Versorgungskammer ist ein modernes Wirtschaftsunternehmen und staatliche Oberbehörde in einem – das macht sie in ihrer Form und Ausrichtung einzigartig. Als größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe Deutschlands führen wir gemeinschaftlich die Geschäfte von zwölf berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen, die für ihre Mitglieder und Versicherten Leistungen der Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung erbringen.

 

Wirtschaftsstark und vertrauenswürdig

Altersversorgung ist eine Aufgabe über Jahrzehnte und braucht einen erfahrenen Dienstleister, der die Bedürfnisse der Versicherten und Mitglieder in der Zukunft kennt. Zu unseren Kernaufgaben gehört nicht nur die Betreuung der Versicherten und Versorgungsempfänger, sondern auch die ertragreiche und sichere Anlage des Vermögens unserer Versorgungseinrichtungen. Nachhaltiges Wirtschaften, langfristiges Denken und Verlässlichkeit haben schon immer unser Handeln geprägt.

 

Altersvorsorge-Experte in Bayern und deutschlandweit

Als bayerische Einrichtung ist die Bayerische Versorgungskammer mit ihren Versorgungseinrichtungen zunächst für die Berufsstandsangehörigen in Bayern zuständig. Die Berufsangehörigen anderer Bundesländer haben sich zum Teil den Versorgungseinrichtungen in Bayern durch Staatsverträge angeschlossen, so dass sich das Geschäftsgebiet auf die Länder Rheinland-Pfalz, Saarland, Niedersachsen, Hessen, Thüringen, Baden-Württemberg, Sachsen, Berlin und Nordrhein-Westfalen erstreckt. Für die Versorgung der Bühnenkünstler, Orchestermusiker und Kaminkehrer ist die Bayerische Versorgungskammer sogar bundesweit tätig.

Unsere Organisation

Zahlen, Daten und Fakten

12
Versorgungswerke unter einem Dach
77
Mrd. Euro Kapitalanlagevolumen
1.320
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
2,3
Mio. Versicherte und Leistungsempfänger
3,4
Mrd. Euro Leistungen p. a.
4,8
Mrd. Euro Beiträge und Umlagen p.a.

Unser Leitbild

Unsere Werte

  • Wir begegnen uns auf Augenhöhe: Wir sehen hin, hören zu und fragen nach.
  • Wir versetzen uns in andere und nehmen uns Zeit, uns gegenseitig kennenzulernen. Wir entwickeln und nutzen unsere Potenziale - das macht uns fit für die Zukunft.
  • Wir schaffen die Grundlagen, dass alle ihr Bestes leisten können.
  • Wir erkennen die erbrachte Leistung an und fördern Entwicklung durch Feedback.
  • Wir teilen unser Wissen.
  • Wir fördern Vielfalt und profitieren von ihr.
  • Wir unterstützen uns über Hierarchie- und Bereichsgrenzen hinaus und kommunizieren offen und direkt miteinander.
  • Wir übernehmen gemeinsam Verantwortung für unser Handeln.
  • Wir haben Geduld miteinander und Verständnis füreinander.
  • Wir unterstützen Kolleginnen und Kollegen solidarisch in schwierigen Situationen.
  • Wir sorgen für Klarheit in Erwartungen und Zielen. Wir halten unsere Zusagen.
  • Wir treffen Entscheidungen eigenverantwortlich und zügig und erläutern diese verständlich.
  • Wir stehen zu getroffenen Entscheidungen. Wir passen diese jedoch bei veränderten Rahmenbedingungen an.
  • Wir geben einander Vertrauensvorschuss und stärken das Selbstvertrauen und die Motivation unseres Gegenübers.
  • Wir ermutigen dazu, Kompetenzen und Handlungsspielräume eigenverantwortlich zu nutzen.
  • Wir „ducken uns nicht weg“. Wir sind verlässlich und verbindlich in dem, was wir sagen und tun.
  • Wir sind mutig, neue Ideen und Herangehensweisen zu entwickeln und umzusetzen.
  • Das ausschließliche Streben nach Perfektion lähmt. Wir wachsen und lernen im Prozess.
  • Wir nutzen Erfahrung und Innovation gleichermaßen.

Unsere Historie

Von der "allgemeinen Anstalt für die ganze Monarchie" zum "stillen Riesen"

Die Bayerische Versorgungskammer hat fast einhundert Jahre Erfahrung in der Betreuung verschiedenster Altersversorgungseinrichtungen.

1811

Gründung der Bayerischen Brandversicherungsanstalt auf Geheiß von König Maximilian I. Joseph von Bayern.

 

König Maximilian I. Joseph von Bayern
König Maximilian I. Joseph von Bayern
1875

Innerhalb der Bayerischen Brandversicherungsanstalt wird die Behörde  „Brandversicherungskammer“ von König Ludwig II. gegründet.

König Ludwig II.
1916

Mit dem Bayerischen Versorgungsverband wird die erste Versorgungseinrichtung gegründet, die sich noch heute unter dem Dach der Bayerischen Versorgungskammer befindet.

1919

Nach Ende der Monarchie wird die Kammer in Bayerische Versicherungskammer umbenannt.

Wappen der Versicherungskammer Bayern
Wappen der Versicherungskammer Bayern
1923

Die Bayerische Ärzteversorgung wird gegründet.

Landtagsbeschluss
Landtagsbeschluss zur Gründung der Bayerischen Ärzteversorgung
1957

Rentenreform durch Konrad Adenauer: Befreiung der Mitglieder berufsständischer Versorgungswerke von der gesetzlichen Rentenversicherung.

Flugblatt zur Rentenreform
Flugblatt zur Rentenreform
1995

Trennung in Versicherungskammer Bayern und Bayerische Versorgungskammer.

2009

Zertifizierung mit dem audit berufundfamilie®.

Logo Beruf und Familie
2010

Die Bayerische Versorgungskammer unterzeichnet die Charta der Vielfalt.

2011

Die Bayerische Versorgungskammer unterzeichnet die PRI Richtlinien für verantwortungsvolles Investment.

2016

100-jähriges Jubiläum des Bayerischen Versorgungsverbandes.

Innenminister Joachim Herrmann (2. v. l.) gratuliert zum 100-jährigen Bestehen
Innenminister Joachim Herrmann (2. v. l.) gratuliert zum 100-jährigen Bestehen
2019

Der erste Erklärfilm der BVK Zusatzversorgung geht bei YouTube online.

Bildnachweis: siehe Impressum